Am 6. Mai ist Internationaler Anti-Diät-Tag

Besuchen Sie uns an unserem Aktionstag um 12.30 Uhr am Berliner Alexanderplatz und treffen Sie „Dickenaktivisten“ aus Europa.

Seit 1992 wird am 6. Mai in vielen Ländern der Welt der Internationalen No Diet Day (INDD) begangen. Diese körperpositive Kampagne wirbt für die Bekämpfung von Essstörungen und thematisiert die Gefahren von Diäten als Einstiegsdroge für zahlreiche Essstörungen. Erfunden wurde der Tag von Mary Evans Young, eine britische Feministin, der Gründerin der britischen Anti-Diät Bewegung. Sie rief den Tag ins Leben nach einer überstandenen Magersucht. Dennoch richtet sich der Tag nicht nur an Menschen mit Essstörungen. Im Gegenteil, Diäten umfassen weit größere Bereiche unseres Lebens, eine Essstörung stellt nur die Spitze des Eisbergs dar. Zahlreiche Menschen sind nicht zufrieden mit ihrem Körper, bekämpfen diesen mit Nahrungsentzug und anderen Torturen – nur um einem Schönheitsideal hinterherzulaufen, welches mit einem gesunden Lebensstil nichts mehr zu tun hat.

Für diesen Tag laden wir Sie ein, sich einen Tag lang nicht um Ihren Körper und besonders um Ihre Körperfülle zu sorgen. Seien Sie Sie selbst, essen Sie, wenn es Ihnen danach ist und vertrauen Sie auf Ihren Körper. Er ist in jeder Form wunderbar! Verwenden Sie Ihre Gedanken für wichtigere Dinge, als über die nächste Diät nachzudenken. Es ist auch gesünder! Verschiedene Studien zeigen, dass Jo-Jo-Diäten sehr schädlich sind, sie führen zu Erkrankungen wie Herzinsuffizienz, Bluthochdruck und verstopften Arterien. Und ergänzend: unabhängige Wissenschaftler haben deutliche Hinweise, dass die Lebenserwartung dickerer Menschen höher ist als die schlanker Menschen.

Zu Ehren des Internationalen Anti-Diät-Tags hier ein paar Ideen, wie Sie diesen vielleicht feiern wollen:


Hören Sie auf Ihren Körper, auf Ihren körpereigene Hunger und auf Ihr Sättigungsgefühl.


Listen Sie alle Vorteile auf, die das Einstellen von Diäten bei Ihnen bewirkt haben (oder wenn noch Diät halten, denken Sie darüber nach, wie es wäre, wenn Sie diese einstellen würden)

 

Suchen Sie ein bisschen tiefer in Ihrer Seele, warum dieses Bedürfnis nach Diäten tatsächlich bei Ihnen existiert.


Recherchieren Sie, warum Diäten nicht funktionieren – und Sie auf Dauer eher dicker machen.


• Feiern Sie Ihren Körper, und was er für Sie getan hat und tut.


Nehmen Sie sich Zeit, um eine leckere, nahrhafte Mahlzeit zu kochen.


Schmecken Sie bewusst gute Nahrungsmittel, geniessen Sie das Gefühl im Mund, den Geschmack und Geruch.

 

• Vermeiden Sie Multitasking, während Sie essen.


• Vermeiden Sie Gespräche über das zu Dick sein oder über das Planen und Durchführen von Diäten.


Bewegen Sie sich, mit Bewegungsformen die Ihnen großen Spaß bringen

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Manu (Sonntag, 05 Mai 2013 18:36)

    Ich finde es gut, wenn man einfach so ist wie man ist, äußerliche Perfektion sollte nicht das innere Überdecken.