Wenn Andere Dir dumm kommen

Das passiert immer mal, man ahnt nichts bösen und prompt kommt sie, eine dumme Bemerkung zu unserer Figur. Es hilft, wenn man sich immer mal wieder Antworten überlegt hat. Das Repertoire hilft, im entscheidenden Moment entspannter, kreativ und humorvoll mit der Situation umzugehen. Es gibt dabei keinen Grund, Dich für Deinen Körper zu entschuldigen und Du bist nicht schuld für Dein Gewicht und selbstverständlich ist Deine Anwesenheit eine Berreicherung für die es keinen Grund gibt, beschimpft zu werden. Die Unverschämtheit liegt auf der anderen Seite. Oft allerdings ohne echte böse Absicht, oft kommen solche Bemerkungen völlig unreflektiert aus den Mündern anderen Menschen. 

Hier also ein paar Vorschläge von Erwiderungen die natürlich vielfältig ergänzt werden können. In dem Sinne freue ich mich gerade hier über ganz viele Kommentare. 

 

 

Sabrina´s Bester:

Sie: Oh, du hast aber auch ganz gut zugelegt!

Sabrina mit weit ausgebreiteten Armen: Oh ja, meine Gene drücken sich jetzt voll aus!

 

Eiscreme ist doch lecker

Sie: Sie wollen doch nicht auch noch ein Eis essen?

Antwort: Doch und jeden der mich stoppen will!

Oder: Könnte ich – aber es würde auch gut in ihr Haar passen.

 

Und wenn zwei sich im Restaurant oder sonstwo unterhalten, wie dick Du bist und daß Du nicht auch noch ein Steak verdrücken sollten, steh ruhig auf, geh zu ihnen und sag: „Ich mag vielleicht dick sein, aber ich bin nicht taub.“ Bleib stehen, bis es entweder zu einer Entschuldigung kommt, oder die beiden entnervt gehen.

 

Freche Sprüche zu Diätplänen

Meine Lieblingsreaktionen auf diese eher schlanken Frauen, die in der Umkleide von Diäten reden oder mir direkt sagen, was für eine wunderbare Frau ich doch wäre, wenn ich endlich abnehmen würde oder die den Zeigefinger schwenkend gegen mich erheben, wenn ich was esse, sind:

 

  • Boah, Sie wissen also wirklich, wie ich abnehmen kann? Wer hätte das von Ihnen erwartet?
  • Glauben Sie wirklich, ich könnte diese wunderbar weiblichen Formen mit ein paar Möhren am Tag erhalten?
  • Tut mir leid, aber mein Arzt hat mir Gewichtsabnahme aus gesundheitlichen Gründen verboten. 
  • Wissen Sie, als meine Freundin schwanger war, erzählte sie, daß es tatsächlich wildfremde Menschen gab, die an ihren Bauch herantraten und ihn begrapschen mußten. Ich wollte das ja nicht glauben, aber wenn ich Sie so erlebe – das waren nicht zufällig auch Sie?
  • Sie müssen Scherze machen! Ich bin dick? Warum hat mir das vorher niemand gesagt?
  • Ein guter Therapeut könnte auch Ihnen beibringen, wie man sich in der Gesellschaft anständig benimmt. Soll ich Ihnen einen empfehlen?

 

Die leidige Frage nach dem Gewicht

Sie: Na, wieviel wiegen Sie denn?

Antwort: Mehr als Ihr einstelliger IQ verdauen könnte.

 

Mensch, sind Sie dick!

  • Ich weiß! Ist echt toll!
  • Daß auch Sie das gesehen haben, ist toll. Ich bin nicht nur dick, ich bin auch intelligent, schön und habe einen Job!
  • Und?
  • Ich weiß. Es war harte Arbeit und ich bin verdammt stolz drauf.
  • Sie haben Spinat oder irgendwas anderes zwischen Ihren Zähnen.
  • Danke. Und Sie, hm, Sie sind ein wahres Genie.
  • Und wie! Wollen Sie mein Geheimnis dazu hören? Könnte aber teuer werden.
  • Kann ich Sie für diese Bemerkung umarmen?

 

Ich bin nicht schwanger,

aber manchmal wird dies dann doch vermutet.

Die Antwort: Noch nicht, aber warum nicht, der Abend ist ja noch jung.

 

120 Kilo?

Ich dachte nicht, daß sie so schwer sind.

Antwort: Ich dachte auch nicht, daß Sie sooo doof sind, aber Ihre Worte verraten sie.

 

Beim Umgang mit Männern

Ich bin bekannt dafür, schonmal ein bißchen unverschämt gegenüber Männern zu werden, die sich über mein Gewicht auslassen. Da sagt er beispielsweise: „Du wärst wirklich phantastisch, wenn Du ein bißchen Gewicht verlieren würdest.“ Da kann ich nur antworten: „Weißt Du, wenn du nicht Mann genug bist, auch auf der Straße zu mir zu stehen – obwohl Du im Bett auf meinen sexy runden Körper stehst – was läßt Dich dann glauben, daß ich irgendwelches Interesse an so einem Schlappschwanz habe?“

 

Und noch mal die Schwangerschaft

Mit freundlichem und selbstsicheren Lächeln: Nein, ich bin nicht schwanger, ich bin einfach nur dick!

 

Kinderkommentare zu meinem Gewicht

Eine freudige Antwort: „Aber ja, ich bin dick. Ist doch toll, oder?“

 

Freche Kommentare von Jugendlichen

„Bei Dir sollte erst das Hirn anfangen zu wachsen“

 

Die Nachbarin macht schon wieder eine Diät

Und erzählt Ihnen dies natürlich stolz.

Da kann man nur antworten: „Oh, Sie wollen also doch wieder mal zunehmen?“

 

Sie haben so ein schönes Gesicht!

Antwort: „Und dazu einen wunderschönen Körper, ich hab echt Glück gehabt!“

 

Dicke Menschen sind einfach nicht sexy!

Antwort: „Komisch, dicke Menschen tendieren zu einem ausgeprägteren sexuellen Bedürfnis und haben weit mehr Orgasmen als dünne Frauen. Was ist daran nicht sexy?“

 

In einer Boutique ohne große Größen

Auf die Frage der Verkäuferin, ob man alles findet, was man sucht: „Ja danke, alles nur nicht meine Größe.“

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Ute (Freitag, 04 Oktober 2013 12:41)

    Zum leidigen Einkaufsthema, wo man in vielen Boutiquen nichts in der passenden Größe findet oder in die "Muttchen-Abteilung" geführt wird:
    "Danke, aber diese Kleider kann ich noch anziehen, wenn ich mich so alt fühle, wie diese Kleider machen."
    Und: "Schade, ich habe viel Geld, das ich gern für schicke Kleidung ausgeben würde. Ist doch bedauerlich, daß Ihrem Unternehmen diese Umsätze entgehen."

  • #2

    K. (Freitag, 04 Oktober 2013 13:15)

    Ich finde nicht, dass diese "Sprüche" wirklich weiterhelfen, die meisten finde ich sogar etwas unwürdig.
    Außerdem: wer regt sich denn auf, wenn Dicke ein steak essen? Das macht ja nicht mal dick.
    Bei Eis in doppelt großer Portion sieht es schon anders aus: klar, dass die Hemmschwelle sinkt, wenn man figürlich eh "nichts zu verlieren" hat - aber dann ist man eben wirklich selber Schuld und muss sich das auch gefallen lassen. Mit geniessen hat das auch nichts mehr zu tun - denn dafür ist die Menge nicht entscheidend.
    Andernorts auf dieser Seite wird gefragt, warum Dicken so viel Widerstand entgegenschlägt. Ich kann nur beschreiben, wie es mir geht, obwohl ich jahrelang Dicke eher bewundert habe. Das hat sich unmerklich gewandelt. Außerdem handelt es sich ja zumeist um reflexhafte Gedanken in der Öffentlichkeit. Wenn ein oder zwei Dicke vor mir langsam herlaufen und ich keine Chance habe, schnell vorbeizukommen. Oder wenn ich mich im Bus neben eine(n) Dicke(n) setzen soll, einerseits dann schon die Hälfte meines Platzes belegt ist und ich andererseits auch noch Schweiss-Geruch ausgesetzt bin, weil sich Dicke für Normales eben viel mehr anstrengen müssen.
    Hier diskriminieren Dicke eben auch Normalgewichtige - aber das wird nicht so gesehen.
    Vermutlich gibt es einfach kulturelle Unterschiede: viele afrikanische Frauen, die dick sind, sind auch schon kleidungsmäßig eine Augenweide, haben interessante Gesichter und Energie. Europäerinnen sehen dagegen oft etwas fad aus, stecken in Bequemschuhen und fühlen sich ständig benachteiligt.
    Zu 80% ist das Gewicht eben auch nachteilig - Ausnahmen gibt es zum Glück immer. Ich kann mit einer dicken Freundin nicht schnell auf den Berg steigen und auch nicht ins Schwimmbad. Oftmals macht das Gewicht tatsächlich auch lethargisch. Es wäre doch auch ein Wunder, wenn sich "verschiedene Masse" nicht auf den Alltag auswirken würde.
    Ich glaube, die grundsätzliche Schieflage entsteht dadurch, dass die meisten Dicken im Grunde ihres Herzes lieber normalgewichtig wären, dies aus Trotz aber nicht zugeben. Und ihrerseits Dünne diskriminieren - das darf man auch nicht übersehen. Nur, dass dieses an Dünnen eher abprallt, als umgekehrt - weil diese nicht tauschen wollen.
    Zum Thema Gesundheit: ich finde, da kann man nichts deuteln, auch, wenn auf dieser Seite gesagt wird, dass die meisten Dicken vollkommen gesund seien. Sollte es wirklich so sein, ist es doch schlichtweg eine Tatsache, dass Herz und Gelenke ganz anderen Belastungen ausgesetzt sind. Auch"erworbene" Krankheiten heilen schlechter - Dicke sind nun mal nicht so wendig und fit.

    Letztlich kommt es natürlich immer auf die Persönlichkeit an. Und ob man in dem Körper steckt, den man wirklich will und nicht in einem, mit dem man sich abfinden muss.

  • #3

    lara (Samstag, 05 Oktober 2013 00:32)

    schöne sprüche! :)

    ich finde auch gut:

    "mensch, bist du aber dick!" - "ja ne? danke!"
    oder auf eigentlich alles: "was geht dich mein körper an?!"

    und es beruhigt mich wirklich sehr, dass ich mit der schwangerschafts-frage nicht alleine bin. das nervt echt am meisten. denn die frage, ob ich schwanger bin, wird immer voll von freudiger erwartung gestellt, und wenn ich verneine, ist es den menschen super unangenehm, was mir ja vermittelt: es ist erwünscht, dass ich rund werde, weil ich kinder kriege. es ist aber unerwünscht, dass ich einfach nur so rund bin, denn das scheint ja etwas schlechtes zu sein.
    so viel zum vorherrschenden frauenbild...

    ich habe schon überlegt, nächstes mal zu sagen:
    "ja, ich weiß nur nicht von wem."
    oder "ja, bin ich. haben sie mal ne kippe?"
    oder "ja, aber dann wohl schon mein leben lang."

  • #4

    Teresa (Samstag, 05 Oktober 2013 23:57)

    @k

    Ich glaube nicht, dass man von der Diskrimihnierung von Dünnen durch Dicke sprechen kann.
    Um andere zu Diskriminieren, muss ein Konsens herrschen, dass eine Gruppe mehr Macht als eine andere hat - sie kann definieren, was "besser" ist, und die diskriminieren, die dieser Norm nicht entsprechen. Aber diese Macht haben Dicke als Gruppe nicht! Die Definitionsmacht hat der Mainstream, und die Mainstream-Medien - und nützen sie auch weidlich auch.

    Die meisten Sprüche finde ich so ein bisschen kindlich-trotzig und nicht souverän. Aber nachdem ich selbst noch nicht in der Situation war, kann ich mir auch nur schwer vorstellen, wie ich reagieren würde, wenn mich jemand unverschämt anspricht.

  • #5

    Miria (Sonntag, 06 Oktober 2013 11:45)

    Manche Sprüche finde ich gut, andere wirklich etwas kindlich trotzig. Aber insgesamt eine interessante Zusammenstellung. Wobei ich aber keine anderen Frauen ansprechen würde, die sich einfach nur über Diäten unterhalten, das kann ja durchaus in erster Linie auf sie selber bezogen sein. Meist tun nur die eher leid, da es auch für mich dann nicht anhört als könnten sie ihr Leben genießen, was eigentlich traurig ist.

    @K: was Du schreibst enthält leider viel Quatsch (sorry, Mut fällt gerade einfach kein anderes passendes Wort ein). Warum sollst Du mit einer dicken Freundin nicht auf einen Berg steigen oder schwimmen gehen können? Ich bin auch dick, Liebe agiert zum Beispiel gerade Schwimmen oder wandern und meist sind es diejenigen, die weitaus weniger wiegen als ich, die irgendwann schlapp machen oder von vornherein kaum Lust auf irgendwelche anstrengenden Aktivitäten haben.

    Und woher weißt Du, was etwas mit genießen zu tun hat. Und wenn ich zwanzig Kugeln Eis Essen möchte, braucht nur niemand zu sagen, dass ich das nicht sollte, weil ich dick bin! Und erst recht keine Person, die sich schlank hungert, aber sonst so für ist, dass sie nichtmal einen kleinen Hügel hinauf kommt. So welche gibt es leider zu hauf! Wie für oder aktiv jemand ist hat überhaupt nichts mit dem Körpergewicht zu tun!

  • #6

    kaathe (Dienstag, 08 Oktober 2013 00:48)

    Was nervt ist dieser versteckte ableismus-ich bin nicht taub( und wenn? Meine Antwort wäre eine Abwandlung des jes Spruches-
    "Wissen sie, ich bin ein Mensch und SOLLTE mir Menschenwürde/ grundlegenden Respekt/ihre Höflichkeit nicht mit einem niedrigen Gewicht /ihrem Bild vom Idealkörper erarbeiten müssen!"
    (Der ursprüngliche Satz ist: Denn DrogengebraucherInnen besitzen ebenso wie alle anderen Menschen ein Recht auf Menschenwürde, sie brauchen es nicht erst durch abstinentes oder angepasstes Verhalten zu erwerben.")

    Der rest.. Dumm, blöd sind meiner meinung nach unangemessene Begriffe..Ich kann die Wut verstehen-wird man teilw. täglich verletzt will mensch oft einfach nur auf gleicher Ebene Kontra geben-sich aber auf Intelligenz beziehen halte ich falsch- * istische Leute sind nicht dumm(sprich minderintelligent/"retardiert"/idiotisch-alles wege der Gesellschaft menschen aufgrund ihrer kognitiven Leistung abzuwerten und zu erniedrigen- aber meiner Erfahrung nach sind es nicht die Menschen, die wir unter "dumm" oder "idiot" abspeichern, die wo verletzend sind-sondern oft neurotypische, angepasste und privilegierte, die es gewöhnt sind die grenzen anderer zu übergehen und aus machtposition abwertend zu handeln.

    Daher-bitte nimm mir die Kritik nicht übel, die wut hinter den entgegnungen ist so nachvollziehen-nur einige Entgegnungen sind für mich nicht besser weil die abwertung darauf basiert mit Menschen zu vergleichen, die als dumm=unintelligent=nutz/wertlos/lächerlich angesehen werden ohne etwas für ihr hirn und ihre geistigen Fähigkeiten/Intellekt könnnen(abgesehen von der frage welche kriterien es gibt und wer Urteilt.)

  • #7

    Heike (Mittwoch, 26 März 2014 18:35)

    Wir leben in einem freien Land. Niemand hat das Recht, mir in meine Angelegenheiten reinzureden. Ob ich eine Kugel Eis esse oder 20, ist alleine mein Ding.Es geht keinen was an. Zu k sage ich, in öffentlichen Verkehrsmitteln sind mir bisher mehr ungepflegte, stinkende, geschmacklos gekleidete Dünne als Dicke begegnet oder sassen sogar in meiner Nähe, so dass ich den Platz wechseln musste. Wenn jemand ein Fotomodell sucht, habe ich immer einige Kopien von Germanys next topmodel dabei mit Adressen. Wobei ich demjenigen oder derjenigen immer gleich sage, dass er/sie die Kriterien aber selbst nicht erfüllt. Jeder jümmert sich am Besten erstmal um seinen eigenen Kram und mischt sich nicht in anderer Leute Angelegenheiten!

  • #8

    Ich (Donnerstag, 27 März 2014 20:42)

    Ich lächle dann nur, wenn mir jemand sagt, dass ich dick bin. Oder ich sage mit Stolz: "Das hat auch teuer Geld gekostet". Oder ich frage auch, was es denn jetzt für einen Sinn machen soll, das er/sie das zu mir sagt. Ich bin schließlich nicht die einzige Dicke auf dieser Welt.