Gedanken zu Deinen guten Vorsätzen 2017

Die Weihnachtstage sind vorbei und das neue Jahr steht fast unmittelbar vor der Tür. Eine klassische Zeit, um sich über das vergangene Jahr Gedanken zu machen und sich neue Dinge für 2017 vorzunehmen. Das ist gut so. 

 

Ich möchte heute ein bisschen eingehen auf die Qualität unserer Vorsätze. Sind es Träume und Wünsche, mit denen wir etwas Gutes für uns erreichen wollen oder sind es diese strengen Vorsätze, die alle anfangen mit: Ich muss? 

"Ich muss weniger werden, ich muss abnehmen, ich muss mich mehr bewegen und ich muss mehr Sport treiben?" Ich kann das auch noch auf andere Ziele ummünzen: "Ich muss aufhören zu rauchen, ich muss dringend aus dem Dispo raus, ich muss in Zukunft früher ins Bett gehen oder früher aufstehen."

 

Vorsätze, die vielleicht einen hintergründigen Sinn haben, die aber trotzdem mit einer hohen Wahrscheinlichkeit schon im Februar nicht mehr funktionieren werden. 

Wir mögen es alle nicht, dass "muss". Es ist auch echt nicht nötig. Es ist nicht mal nötig, weniger zu werden und irgendwas im Leben sein zu lassen. Stattdessen stelle Dir lieber die Frage, was Du Dir Gutes tun willst im neuen Jahr.

 

Was ist es, was Dein Leben 2017 bereichern soll? Was Dein Leben für Dich wertvoller und lebenswerter macht? 

 

Ich wette, wenn Du mit dieser Frage an Veränderungen herangehst, wird ein ganz anderer Blickwinkel aktiv. Ich will übrigens nicht sagen, dass dabei nicht folgende Vorsätze rauskommen können: "Ich will mehr Obst und Gemüse essen und meinen Fleischkonsum etwas reduzieren. Oder ich will jeden Morgen mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, weil mir Bewegung und frische Luft so gut tut. Ich will früher ins Bett gehen, weil ich mich ausgeschlafen so viel besser fühle." Und und und... 

 

Wir tendieren dazu, uns gerne zu kasteien und uns viele, viele Spielregeln auflegen zu wollen, was wir alles müssen. Gefolgt vom schlechten Gewissen, wenn wir das dann nicht einhalten. Wahrscheinlich weil unser Unterbewusstsein gar keine Lust auf Müssen hat, sondern einfach nur ein gutes Leben leben will. In diesem Sinne wünsche ich Dir von Herzen viel Spaß mit Deinen guten Vorsätzen. Ich meine es wortwörtlich und nicht nur als Floskel: Lass es Dir gutgehen in 2017! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0