Abnehmen funktioniert nicht



Für dicke Menschen wird für die Bewältigung ihrer „Figurprobleme” meist nur eine Lösung ange­boten: Die Diät. Die Reduktion und Veränderung der Nahrungsaufnahme werden als einfache Mittel gegen Gewichtsprobleme präsentiert. Zum Teil wird das Wort Diät mittlerweile als negativ angesehen, dann werden Umschreibungen verwendet, wie Ernährungsumstellung u.ä.. Der Einfachheithalber bleiben ich hier beim Wort Diät, auch wenn es allumfassender angesehen werden muss. 

 

Doch Diäten funktionieren selten bis gar nicht, im Laufe der Zeit nehmen viele wieder ihr Gewicht zu, meist kommt noch mehr dazu. Da es meistens keine Gespräche zu diesem Phänomen zwischen dicken Menschen gibt, wird nicht die Diät für das Scheitern verantwortlich gemacht, sondern die wieder zunehmende Person gibt sich selbst und der eigenen „Schwäche” die Schuld. Ein entsprechendes individu­elles, nagendes Schuldgefühl bleibt zurück, bis zur nächsten Diät.

 

Warum wir Diäten machen, warum diese nicht funktionieren, und was man gegen die nächste Diät tun kann, diesen Fragen werde ich in dieser Rubrik nachgehen. 

 

In unserer Gesellschaft dominierten und dominieren auch heute noch bestimmte Schönheitsideale. Diese werden besonders auf den weiblichen Körper angewendet, aber zunehmend gilt dies auch für den männlichen Körper. Im Vergleich zur vorletzten Jahrhundertwende wird das weibliche wie männliche Schön­heitsideal immer dünner. Modells, die uns heute Mode präsentieren, sind unnatürlich dünn, viele von ihnen leiden unter Magersucht. Verschärfend werden ihre Bilder mit Computerprogrammen nachbearbeitet, präsentiert wird das perfekte Idealbild, von einer normalen Frau ist nichts mehr zu sehen. Dennoch – und das ist das Schlimme – die Bilder dieser Ikonen setzen sich auch in unseren Köpfen fest und wir versuchen, mit Diäten und Selbstbeherrschung diesem Schönheitsideal zu entsprechen. Um unseren Körper dem herrschenden Schönheitsideal anzupassen, wenden sehr viele die einfache, schnellste und effektivste Maßnahme an – sie reduzieren die Nahrungs­aufnahme und machen eine Diät.

 

Aber Diäten funktionieren nicht! Der einfachste Beweis sind die vielen dicken Men­schen, die es gibt. In der westlich industrialisierten Welt wird ein hoher Druck ge­genüber dicken Menschen ausgeübt. Er ist so hoch, daß viele dicke Menschen mei­nen kein glückliches Leben führen zu können. Dennoch nehmen sie nicht dauerhaft ab, sondern bleiben dick. Das kann einfach nicht an ihrer fehlenden Willensstärke liegen, denn dicke Menschen bringen enorm viel Willen auf, um dem Leidensdruck, der auf sie ausgeübt wird, zu entrin­nen.

 

Individuell mag ich glauben, daß Diäten funktionieren und lediglich ich versagt habe, wenn ich mich selbst betrachte und mich mit den glamourösen Anzeigen in Frauen­zeitschriften vergleiche, in welchen von erfolgreichen Diäten und glücklichen, schlanken Frauen berichtet wird. Wenn ich mich aber damit auseinandersetze, wie­viele andere dicke Menschen dieses Ziel nicht erreichen, dann muß ich mich fragen, wie es kommen kann, daß es so viele Versager geben soll. Das kann nicht stimmen. Und es stimmt auch nicht. Auf einen Zeitraum von fünf Jahren gesehen, sind maximal fünf Prozent aller Diäten erfolgreich. Die restlichen 95 Prozent der versuchten Ge­wichtsreduktionen sind auf diesen längeren Zeitraum gesehen gescheitert. Stattdessen machen sie dick - aber dazu später mehr. 

 

Was sind Diäten?

Diäten sind grundsätzlich erstmal nur „Nahrungspläne”, in unserem Zusammenhang sind Diäten aber grundsätzlich als Diäten zur Gewichtsreduktion zu verstehen. Die Nahrungsaufnahme wird entsprechend reduziert, je nach Diät werden bestimmte Lebensmittel ausgetauscht oder die gesamte Nahrungsaufnahme verringert. Außer­dem kann die erwünschte Gewichtsreduktion durch zahlreiche Mittel ersetzt oder ergänzt werden.

 

Bisher gibt es kein Mittel oder Rezept, das Gewicht niedrig zu halten, wenn man wieder zu einer normalen Ernährung übergeht. Selbst beim jahrelangen Diät halten, kommt es bei vielen Menschen wieder zu einer Gewichtszunahme, obwohl sie weiterhin reduziert essen. 

 

Diäten gibt es zahlreiche, die meisten dicken Menschen haben jahrelang Diäten ausprobiert und dabei eins auf jeden Fall erreicht – sie haben ihren eigenen Stoffwechsel mindestens aus der Ordnung gebracht, wenn sie ihn nicht sogar in gänzliche Un­ordnung gebracht haben.