Unser Körper ist nicht zum denken da



Autos, Küchenmaschinen, Rasenmäher, Bohr- und Waschmaschine ... – alles Geräte, die uns das Leben einfacher machen. Wir müssen uns durch unsere eifrigen Helfer immer weniger bewegen. Unterstützt durch technische Geräte reduzieren wir uns immer mehr auf unseren Kopf, auf das, was unser Gehirn so hervorbringt. Das ist natürlich erst mal nicht verwerflich, war und ist es doch ein Ziel der Menschheit, uns selbst und unseren Nachfahren das Leben möglichst bequem zu machen. Auch unsere Vorfahren haben bestimmt nicht mit Leidenschaft die Wäsche am Fluß gewaschen und das Feld per Hand gepflügt. Sie waren erpicht, sich Hilfe zu verschaffen, auch und gerade weil damit weniger körperliche Arbeit notwendig wurde.

 

Dummerweise reagiert unser Körper „beleidigt“ auf die Tatsache, nicht mehr gebraucht zu werden. Er wird träge. Warum sollten unterschiedliche Muskelpartien auch fit bleiben, wenn sie gar nicht benötigt werden? Warum sollte unser Körper unnötig Energien verbrennen, wenn sie vielleicht für später in Form von Fettzellen aufbewahrt werden müssen? Ein Teufelskreis beginnt: Unser träger Körper will nicht mehr so recht in Schwung kommen, die weiteren Fettzellen machen Bewegung immer aufwendiger und zu guter Letzt, ist es für unser Überleben gar nicht unmittelbar notwendig, sich zu bewegen. Für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden natürlich schon! 

 

Denn Bewegung arbeitet unmittelbar mit unserer Psyche zusammen. Und zwar Bewegung, die einen Sinn hat oder Spaß macht. Wenn ein Gärtner sein Feld umgräbt, dann hat dies für ihn einen Sinn. Wenn eine Mutter mit einem Kind durch den Garten tobt, dann macht dies zutiefst Spaß. Manchmal ist es das Ziel hinter der Anstrengung, manchmal die Anstrengung selbst, die Sinn und Spaß macht. Für viele ist das Ziel hinter der Anstrengung leider nur, weniger zu werden bzw. das eigene Körpergewicht zu kontrollieren. Und leider, leider - funktioniert Bewegung dabei nur für wenige. Für andere, die sich bewegen, aber dennoch nicht abnehmen, hat dann die Bewegung keinen Sinn mehr. Wie schade, denn Bewegung ist eben mehr als nur das Ziel der Gewichtskontrolle. Finde für Dich Formen von Bewegung, die Dir Spaß machen. Denn auf die lange Sicht wird es nicht für die Gewichtsabnahme, aber für Dein Wohlbefinden gut sein. Und das ist doch auch schon was.